Bei den Freunden aus Bottenhorn siegte die Erste mit 9:4

08.04.14 Auf dem 2:1 aus den Doppeln konnte in den Einzeln aufgebaut werden.

Michael und Reiner hatten gegen Winfried Rombach/Martin Henzel arge Probleme und retteten sich nach der Abwehr mehrerer Matchbälle im Entscheidungssatz zu einem Erfolg. Helmut und Michael dagegen konnten Marco Sack/Fikret Secer nach knapp verlorenem erstem Satz nur den dritten abnehmen und unterlagen 1:3. Doppel drei mit Buggi und Conny setzte sich sicher in vier Sätzen gegen Karsten Schneider und Sascha Viehmann durch.

Die Führung aus den Doppeln wurde im Anschluss in den Einzeln zunächst gehalten, später gar ausgebaut. Reiner kämpfte sich gegen Sack nach 0:2-Satzrückstand in den Entscheidungssatz, unterlag dort allerdings denkbar knapp mit 11:9. Michael verpatzte zwar den Start gegen Rombach, steigerte sich allerdings bereits im ersten Satz derart, dass er diesen und die Folgesätze für sich entscheiden konnte. In der Mitte stellte Michael seine Taktik gegen Secer nach verlorenem erstem Satz um und gestaltete die folgenden drei Sätze siegreich zum 4:2. Helmut erkämpfte gegen den unbequem zu spielenden Schneider einen Erfolg nach vier Sätzen und baute unsere Führung gar aus. Im hinteren Paarkreuz forderte Viehmann Buggi alles an Konzentration ab. Buggi quälte sich dennoch nach vier Sätzen zum verdienten Sieg. Conny lag gegen Henzel nach zwei knappen Sätzen zurück, schien in den Sätzen drei und vier die Kurve bekommen zu haben, konnte im fünften Satz allerdings die Pausenführung nicht ins Ziel retten und unterlag zum 6:3 aus unserer Sicht.

In der zweiten Runde wurde im vorderen Paarkreuz eine Vorentscheidung getroffen. Dabei zeigten beide anzefahrer Akteure eine konzentrierte Leistung gegen unbequeme Gegner und ungeliebte  Spielsysteme. Michael glich den ein oder anderen Fehlaufschlag durch Konsequenz im offenen Spiel aus, spielte seinen Kontrahenten clever an und entscheid jeden Satz mit zwei Punkten Abstand für sich. Reiner gestaltete den ersten Satz gegen Rombach knapp für sich. Im zweiten Satz unterlag er dagegen ebenso knapp. Da ihm Abwehrspieler nicht die liebsten Gegner sind, stand das Spiel jederzeit auf des Messers Schneide. Reiner spielte allerdings clever die Bälle zu Ende und zeigte großartige Geduld. Nach vier kräftzehrenden Sätzen gab ihm der Erfolg Recht. Nun lag es an Helmut, bereits gegen Secer den Sieg einzutüten. Er spielte seinem Gegner aber leider in die Karten und unterlag knapp in drei Durchgängen. Michael gab sich gegen Schneider allerdings keine Blöße und entscheid die Begegnung zum 9:4.

Nach dem Spiel wurden wir gut durch die Gastgeber bewirtet. In spaßiger Atmosphäre wurden Absprachen zu einem Freundschaftsspiel vor Beginn der neuen Runde getroffen.

 

(MT)

1-1 von 33 Beiträgen 

1. Herrenmannschaft

Die 1. Herrenmannschaft startet in der Saison 2014/15 in der Bezirksoberliga Gr. 1. Das Ziel des Teams um Mannschaftsführer Helmut Weitzel sollte eine vordere Platzierung sein, möglicherweise schielt das Team gar auf den Relegationsplatz oder die Meisterschaft. Folgende Aufstellung soll zu einem Erfolg führen (in Klammern ist der QTTR-Wert zur Mannschaftsmeldung angegeben):

1. Reiner Essmann (1813)

2. Michael Kaczmarek (1791)

3. Norbert Krug (1801)

4. Helmut Weitzel (1755)

5. Cornelius Hahn (1703)

6. Buggi Dörr (1691)

 

Die gegnerischen Teams:

SC Niestetal

TSV 1897 Breitenbach II

TTC 1961 Burghasungen

1. TTV Richtsberg 1971 III

TSV 1945 Ihringshausen II

TTC 1967 Hofgeismar II

VfL Marburg 1860

TTC Eintr.Burgh.-Kirchhain

TTC 1961 Burghasungen II

TTC Ederbergland

GSV Eintracht Baunatal